Kitekraft schließt Flugwindkraftanlage an öffentliches Stromnetz an

Veröffentlich am
6.10.2023

München, Deutschland, 6. Oktober 2023: Der Entwickler von Flugwindkraftanlagen, Kitekraft, gibt heute den Anschlusses seines Demonstrators an das öffentliche Stromnetz bekannt. Dies ist das erste „flying-generation“ Flugwindkraftsystem seiner Art, das weltweit an das öffentliche Stromnetz angeschlossen wird.

Florian Bauer (Co-Geschäftsführer der Kitekraft GmbH, Mitte) schliesst zusammen mit Partnern die Testfläche für fliegende Windkraftanlagen an das öffentliche Netz an. Unterstützt wurde diese u.A. vom Netzbertreiber Bayernwerk, vertreten durch Thomas Agroh (links von Florian Bauer).

Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Kommerzialisierung dieser neuen Art von Windkrafttechnologie, die 90 % weniger Material benötigt und daher im Vergleich zu klassischen Windkraftanlagen eine wesentlich geringere optische Wirkung und niedrigere Kosten aufweist. Die Genehmigung für den Netzanschluss in Oberhaching bei München wurde durch den örtlichen Netzbetreiber Bayernwerk Netz GmbH erteilt. Die Netzanbindung erweitert die Möglichkeiten der Demonstrationsanlage erheblich. In den kommenden Monaten sind weitere Flugtests geplant, um die vollautonome Flugsteuerung und Effizienz zu verbessern und die Technologie weiter zu validieren. Der gesamte erzeugte Strom aus diesen Demonstrations- und Testflügen wird an die Gemeindewerke Oberhaching verkauft. Alle Partner haben sich heute zum Anschluss Event in Oberhaching getroffen bei dem der 1. Bürgermeister von Oberhaching, Stefan Schelle, dem Team von Kitekraft und allen Partnern zu der erfolgreichen Zusammenarbeit gratulierte.

Stefan Schelle, 1. Bürdermeister von Oberhaching, eröffnet den Netzanschluss auf der Testfläche von Kitekraft.

Florian Bauer, Co-Geschäftsführer und Leiter der Technologieentwicklung von Kitekraft, sagte: "Der Netzanschluss unseres Testgeländes ist ein großer Schritt für Kitekraft. Die produzierte Energie, selbst von unseren Prototypen, wird von einem lokalen Kunden abgenommen. Dies ist das erste Mal, dass Energie von einer Flugwindkraftanlage in Deutschland vergütet wird. Neben der technischen Entwicklung arbeiten wir gleichzeitig an verschiedenen regulatorischen Themen, von der Luftraum- bis zur Netzkonformität, sowie an der Zusammenarbeit mit unseren Kunden, um ein Flugwindkraft-Produkt zu entwickeln, das für sie funktioniert. Dieser Meilenstein zeigt unsere Fortschritte an all diesen Fronten."

Thomas Agroh, Leiter des Kundenzentrums Taufkirchen vom Bayernwerk, sagte: "Bayernwerk unterstützt die Einspeisung von mehr erneuerbaren Energien, auch von innovativen Technologien wie Agri-PV. Jetzt haben wir die erste Flugwindkraftanlage genehmigt, nachdem Kitekraft die Einhaltung der geltenden Gesetze und Vorschriften gezeigt hat. Wir unterstützen weiterhin innovative Technologien, wie die von Kitekraft, um die Energiewende hin zu einer kohlenstofffreien Energieversorgung voranzutreiben und gleichzeitig einen kostengünstigen und zuverlässigen Netzbetrieb zu gewährleisten."

Thomas Agroh, Bayernwerk, betont die Wichtigkeit von Innovation und Zusammenarbeit um die Energiewende voranzutreiben.

Sascha Bucklitsch, Geschäftsführer der Gemeindewerke Oberhaching, sagte: "Unser Ziel ist es, die gesamte Gemeinde Oberhaching mit 100 % Ökostrom zu versorgen und wir suchen aktiv nach regenerativen Stromerzeugungsanlagen. Heute feiern wir den Anschluss der ersten, wenn auch relativ kleinen Flugwindkraftanlage. Wir freuen uns über jede erzeugte Kilowattstunde und werden uns auch in Zukunft für die Integration weiterer Prototypen und größeren kommerziellen Anlagen von Kitekraft einsetzen."

Zu Beginn beträgt die genehmigte Netzanschlusskapazität 30 kW, und die erwartete Energiemenge wird aufgrund der derzeit geringen Größe des Kites noch begrenzt sein. Mit weiteren Fortschritten und einer Hochskalierung im nächsten Jahr wird der Betrieb an Effizienz und Energieertrag gewinnen. Das erste kommerzielle Produkt von Kitekraft wird ein 100-kW-Kite für Landwirte, Gemeinden, Inseln und Mikronetze sein, der auf 500 kW und später auf Multi-MW-Systeme für die Stromerzeugung im Kraftwerksmaßstab hochskaliert werden soll.

Kitekraft bedankt sich auch bei den weiteren Partnern und Unterstützern für die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Umsetzung dieses Netzanschlusses. Dazu gehören: Siemens AG, Bayern Hertz Elektrotechnik GmbH, die Gemeinde Oberaching und ihr Bürgermeister Stefan Schelle sowie die örtlichen Landwirte.

Teile des Teams von Kitekraft (in Firmenshirts) posiert zusammen mit Besuchern der Eröffnungszeremonie vor dem Systemdemonstrator. Beuscht wurde das Event von Vertretern aus Politik, Netzbranche, Finanzwesen, Entwicklungspartnern, und aus der öffentlichen Forschung.

Über Kitekraft

Kitekraft baut Flugwindkraftanlagen (auch bekannt als stromerzeugende Kites/Drachen oder Höhenwindenergieanlagen), eine neue Art von Windkraft, die eine Kombination aus einer Drohne und einem Flugdrachen ist. Dies ermöglicht Windenergie mit einer Materialreduzierung von 90 %, was die Kosten im Vergleich zu konventionellen Windkraftanlagen halbiert.

Website: www.kitekraft.de | Kontakt: info@kitekraft.de

Über Bayernwerk

Die Bayernwerk Netz GmbH ist der Netzbetreiber in Bayern und versorgt insgesamt rund sieben Millionen Menschen mit Energie. Sie ist in den bayerischen Regionen Unter- und Oberfranken, Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern tätig und damit der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern: Ihr Stromnetz umfasst 156.000 Kilometer. In ihren Energienetzen vertreibt das Unternehmen 70 Prozent elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen aus rund 400.000 dezentralen Erzeugungsanlagen.

Website: www.bayernwerk.de

Über Gemeindewerke Oberhaching

Die Gemeindewerke Oberhaching (GWO) wurden 2006 als lokaler, kommunaler Energieversorger mit dem Ziel gegründet, einen großen Teil der Oberhachinger Bürgerinnen und Bürger zu günstigen und möglichst stabilen Preisen mit erneuerbarer Energie zu versorgen und gleichzeitig den Kohlendioxidausstoß zu reduzieren. GWO bietet 100 Prozent Ökostrom an, der aus erneuerbaren Energien wie Wasserkraft, Windkraft oder Solarenergie erzeugt wird. Darüber hinaus ist die GWO an der Projektgesellschaft des Geothermieprojekts in Taufkirchen beteiligt und bietet den Oberhachinger Bürgerinnen und Bürger 100 Prozent grüne Wärme aus Geothermie über ein Fernwärmenetz an.

Website: www.gemeindewerke-oberhaching.de

Veröffentlich am
October 6, 2023
in der Kategorie
Company

Rückmeldung an uns?

Kontakt

Mehr Blog Beiträge

Business

Kitekraft erhält Genehmigung für Nacht- und Automatikflüge, auch ohne Personal vor Ort

Die Genehmigung beinhaltet die Erlaubnis, nachts, vollautomatisch und ohne Personal vor Ort zu fliegen, was einen entscheidenden Moment für den Weg des Unternehmens zur Kommerzialisierung darstellt.

Business

Flugwindkraft im EEG

Windenergie aus der Luft wird vom deutschen Staat offiziell anerkannt.

Company

Erster Flug mit Netzanschluss

Kitekraft hat mit seinem kürzlich installierten Netzanschluss einen Erstflug abgeschlossen. Auch wenn die Windverhältnisse nicht ideal waren, konnte dennoch Strom erzeugt und in das deutsche Netz eingespeist werden.

Company

Die nächste Phase

Kitekraft tritt in eine neue Phase auf dem Weg zum Bau kommerziell verfügbarer fliegender Windturbinen ein. Wir freuen uns, unseren neuen, voll-integrierten Prototyp vorstellen zu können, der Drachen und Bodenstation zusammenführt. Damit verlagert sich unser Fokus von der konzeptionellen Entwicklung auf die Verbesserung von Zuverlässigkeit und Effizienz.

Company

Der Kitekraft Master-Plan

Die Idee hinter Kitekraft: Unser effizientes Systemdesign ermöglicht bereits den Betrieb von relativ kleinen Systemen. Damit wird begonnen, um dann hochzuskalieren. Bis wir Kites in der MW-Klasse auf den Markt bringen.

Technology

Kitekraft schließt Windkanal-Testkampagne ab

Vor Kurzem hat Kitekraft eine weitere Testkampagne im Windkanal erfolgreich abgeschlossen. Zwei Aspekte des Designs konnten dabei besonders vermessen werden: Das Schweben bei starkem Wind, welches für Start und Landung entscheidend ist, und die Leistung der neu entwickelten Rotoren aus kohlefaserverstärktem Kunststoff. Beide Testkampagnen wurden mit positiven Ergebnissen abgeschlossen.

Company

Kitekraft schließt Flugwindkraftanlage an öffentliches Stromnetz an

Kitekraft schließt Testfläche an das deutsche Stromnetz an: Erstmalig für eine Technologie dieser Art. Dies markiert einen entscheidenden Schritt auf dem zu Kommerzialisierung der Technoloie von Kitekraft.